über uns

Über uns und unser

…Weg zum Hüten …

Sylvia

Am Anfang war das Feuer, und bei mir schon eher Feuer und Flamme bis hin zum Flächenbrand. Hüten hat mich immer schon interessiert, aber ist ja nun bekanntlich nicht überall einfach mal umzusetzen. Meine Anfänge mit unseren Border Collies waren eher im Obedince oder Fährten. Jedoch als schließlich Ice seine viel zu große und viel zu nasse Nase an einen der Weidezäune mit Schafen gesteckt hatte, und seither einen größtmöglichen Bogen, um alles was mit Schafen und Zäunen zu tun hatte machte, war die Idee geboren, das muss anders werden.
Nach unserem Umzug nach NRW war der Gedanke immer noch sehr präsent, aber an der Umsetzung haperte es doch deutlich.

Hannahs Weg zum Hüten

Hannah und ich sind seit Jahren befreundet und teilen unsere Leidenschaft Hunde. Kurz bevor der Nick seinen Weg in unsere Familie genommen hat, zog Logan bei Hannah und ihren Hundedamen ein. Schnell ging Logan auch zur Schule, damit er alles wichtige fürs Agility lernen konnte und der Grundgehorsam sass. Doch es kam anders…
Hüten war für Hannah interessant aber ebenso weit weg, wie bei mir, wenn ja wenn da nicht die Hundeschule wäre….

Andreas Weg zum Border Collie

Andreas hatte schon immer mit Schafen und der Landwirtschaft zu tun. Sei Wunsch war es mit Border Collies sich eine Hilfe ins Haus zu holen. Das tat er, in dem er sich das damals 9 Monate alte Geschwisterpaar Rocky und Rambo holte. Diese beiden Herren durften aber bei ihrem Vorbesitzer machen wonach ihnen die junge Border Collie Schnauzte gewachsen war. Andreas suchte Hilfe in einer Hundeschule …

Wie der Zufall es wollte oder eben die Lehrerin zusammen gebracht hat, was wohl zusammen gehört, kam der Tag, da wir drei uns an einer Herde nur so zum „Beschnuppern“ treffen sollten.
Um es kurz zu machen, aus einem Treffen wurde mehr. Eine „Hilfsgruppe“ aber eher eine sehr gute Freundschaft mit viel Einsatz in Sachen Schafe und Hunde.
Wo es hakte, war uns auch kein Weg zu weit auch andere Schäfer zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu besuchen. In Holland eröffneten sich uns ganz andere Wege.

Anfragen anderer Hundebesitzer haben wir bisher immer vertröstet, da wir selber mehr an Erfahrungen sammeln wollten. Erfahrungen haben wir aber alles wissen, wer hat das schon. Aber wir sind soweit, vielmehr die Schafe, das nun auch Anfänger ihre ersten Schritte im Hüten sammeln können.

Flächen rund um das Werseufer, im Steinbruch oder am Hof von Andreas sind Schauplatz für die Seminare und alle weiteren Informationen findet Ihr auf der Seminarseite …
Habt Ihr Interesse, dann meldet Euch doch einfach zum nächsten Seminar an.